Hygieneschutzkonzept für den SV Söchering e.V.

Stand: 07.09.2020

Organisatorisches

  • Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurde Personal (hauptamtliches Personal, Trainer, Übungsleiter) über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
  • Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht im Indoorbereich.
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selbst gereinigt und desinfiziert.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Au-ßerdem werden die sanitären Einrichtungen mind. einmal täglich gereinigt.
  • Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Hoch fre-quentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden alle 3 Stunden desinfiziert – hierbei ist gere-gelt, wer die Reinigung übernimmt.
  • Unsere Indoorsportanlagen werden alle 60 Minuten so gelüftet, dass ein vollständiger Frisch-luftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet.
  • Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilneh-merzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert. Auch der Trainer/Übungsleiter hat stets eine feste Trainingsgruppe.
  • Für Trainingspausen stehen ausreichend gekennzeichnete Flächen zur Verfügung, die im An-schluss gereinigt werden.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.
  • Unsere Mitglieder wurden darauf hingewiesen, dass bei Fahrgemeinschaften Masken im Fahrzeug zu tragen sind.
  • Während der Trainings- und Sporteinheiten (inkl. bei Wettkämpfen) sind Zuschauer untersagt.
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbst-ständig entsorgt.

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestab-stands von 1,5 Metern hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).
  • Bei Betreten der Sportanlage im Indoorbereich gilt eine Maskenpflicht.
  • Vor Betreten der Sportanlage ist ein Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.

Zusätzliche Maßnahmen im Outdoorsport

  • Durch Beschilderungen und Absperrungen ist sichergestellt, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann.
  • Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontakt-personenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer gleich gehalten.
  • Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

Regelungen für die Hallennutzung

  • Kein Zutritt für Zuschauer, Eltern, Fahrer etc.
  • Einhaltung der allgemein gültigen Hygieneregeln
  • Maskenpflicht außerhalb des Spielfeldes
  • Händewaschen/Desinfektion vor und nach dem Sport
  • Sportgeräte soweit möglich nach dem Gebrauch desinfizieren (wenn möglich auf Sportgeräte verzichten)
  • Eigene Matten sind zu benutzen (als Alternative bitte eigenes Handtuch mitbringen)
  • Bei Krankheitssymptomen kein Zutritt bzw. kein Sport
  • Kurse/Trainings nur mit festen Teilnehmern (Dokumentationspflicht!)
  • Benutzung von Duschen und Umkleiden nur nach Absprache mit dem Hallenwart (Mindestabstand zwingend einhalten !)

Allgemeine Hinweise:

Folgende Regelungen gelten für alle Abteilungssparten/Kurse etc. vereinbart. Sollten die jeweiligen einzelnen Sportfachverbände striktere Vorgaben machen, gelten diese für die jeweilige Sparte vereinbart. Jede Abteilung ist angehalten und verpflichtet, sich zu dieser Thematik aktuell zu informieren und neue Vorgaben entsprechend selbständig umzusetzen.

Grundsätzlich ist der jeweilige Übungsleiter/Trainer etc. für die Einhaltung der Regelungen verantwortlich.

Zutrittsberechtigung:

Es sind lediglich Personen zugelassen, die für die Durchführung des Trainingsspiels/Kurses/Musikprobe etc. notwendig sind, denen also eine eigene Funktion zukommt – etwa als Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, technisches Personal etc..

Der Zutritt von Begleitpersonen, Fahrern, Zuschauer etc. ist nicht erlaubt.

Einteilung Hallenzeiten:

Die Einteilung der Hallenzeiten durch den Hallenwart erfolgt in der Art, dass es zu keiner Vermischung der verschiedenen Trainingsgruppen vor oder nach dem Training kommt.

Dies erfolgt durch zeitversetzte Einteilung der Trainingsgruppen und/oder entsprechendem kurzzeitigen Leerstand der Halle.

Wir bitte um Verständnis, dass sich dadurch die Anzahl der Kurs- bzw. Trainingsangebote im Vergleich zu den vergangenen Jahren reduzieren wird.

Durchführung der Trainings bzw. Kurse

  • Die maximale Personenzahl muss individuell festgelegt werden, wobei unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen sind. Maßgeblich sind neben dem Raumvolumen und den raumlufttechnischen Anlagen und deren Leistungsfähigkeit u. a. auch Art und Intensität des vorgesehenen Sportbetriebs.
    Es gelten hier die Regelungen der jeweiligen Sportfachverbände.
  • Sofern der Trainer/Übungsleiter das Training kontaktlos leitet, kann er mehrere Gruppen zeitgleich trainieren.
  • Die gemeinsame Nutzung von Sportgeräten ist grundsätzlich erlaubt. Dabei sind die Hygiene-und Desinfektionsmaßnahmen konsequent einzuhalten. Dies bedeutet beispielsweise nicht, dass der Ball nach jedem Ballwechsel desinfiziert werden muss. Vor und nach jedem Training sollte dies jedoch durchgeführt werden.
  • Übungen mit Körperkontakt dürfen gemäß Vorgabe der jeweiligen Fachsportverbände durchgeführt werden

Duschen und Umkleiden

In Absprache und Einteilung mit dem Hallenwart können diese unter folgender Voraussetzung benutzt werden:

Einhaltung des Mindestabstands, z. B. durch die Nichtbenutzen von jedem zweiten Waschbecken, Pissoir, Dusche, etc.

Obersöchering, 07.09.2020

gez. Brigitte Schmid
(1. Vorstand)